Der Fitnessmarketing-Trichter erklärt

Veröffentlicht am 04-09-2017

Dies ist die Hidden Profits Marketing Philosophie:

Im Fitnessmarketing ist es wie beim Fitnesstraining: 3 Sets von 12 Wiederholungen sorgen für ein ziemlich gutes Ergebnis. Dasselbe gilt für die Erstellung von Website-News oder Facebook-Posts. Soll der Erfolg aber von Dauer sein, bedarf es einer Strategie. Hierbei sind u.a. Planung, Zielsetzung, Jahreszeit, Angebot und Nachfrage, sowie das Online-Verbraucherverhalten wichtige Faktoren. Ausgangspunkt ist...

Ja, deine Website ist die Basis - Aber anders, als du denkst!

"Am wichtigsten ist eine attraktive Website mit schönen Fotos, auf der komplett beschrieben ist, was Kunden in meinem Fitnessstudio vorfinden." Stimmt's? Leider nein, das ist falsch!

Die Website sollte stets nur die eine essentielle Frage des potenziellen Kunden beantworten: "Kann dieses Fitnessstudio mir helfen mein Problem zu lösen?" Hier geht es also mehr um Psychologie als um Information. Finde den Grund, aus dem potenzielle Kunden bei dir mit Fitness starten wollen und stimme deine Website genau darauf ab. Gib dem Kunden ein Ja auf seine Frage und leite ihn mithilfe deiner Website direkt durch die Handlungen, die er jetzt tätigen muss. Frage dich: Ist innerhalb von 2 Sekunden deutlich welches seiner Probleme du löst und vor allem wie er mit dir in Kontakt treten kann? Nach deiner Antwort auf diese Frage folgt...

Was nun: Werbung oder Online-Werbestrategie?

Das Ziel: Mehr potenzielle Neukunden auf deine Website zu locken. Dafür starten wir am besten mit Suchmaschinen wie Google und Bing, denn hier gibt es die Garantie sofortige Resultate zu erwirken. Warum? Weil Menschen, die z.B. bei Google unterwegs sind, aktiv auf der Suche nach etwas sind, in unserem Falle: Fitness! Diese Art von Websitebesucher bekommst du direkt nachdem deine Werbeanzeige von bspw. Bing oder Google genehmigt wurde. Problem ist nur, dass es auch andere Werbetreibende mit dem gleichen Ziel gibt. Zudem hängt das Ausspielen eurer Werbeanzeige auch von verschiedenen Qualitätsfaktoren und den von dir gesetzten Geboten ab. Auf der ersten Ergebnisseite gibt es nur Platz für 4 Anzeigen. Dessen sind sich viele Do-it-yourself (DIY) Fitnesswerber nicht bewusst und zahlen deshalb viel zu viel pro Klick (meistens mehrere Euros). Dabei kann man - wie der Durchschnitt der Hidden Profits Kunden - auch mit 12 Cent besonders gut abschneiden. Und das bezieht sich bisher noch nicht auf deine Firmennamen-Keywords. Eine Frage lautet daher...

Zum Beispiel: Würdest du mit deinem eigenen Firmennamen werben?

Falls dein Firmenname in deiner Umgebung einzigartig ist: Glück gehabt, du erscheinst ganz oben in den Suchergebnissen. Deshalb nicht mit dem eigenen Firmennamen werben? - Verpasste Chance! Unsere Tests zeigen nämlich, dass Werbung für den eigenen Firmennamen ein verborgener Gewinnfaktor ist und zudem eine extrem günstige Weise, gezielt suchende neue Websitebesucher zu generieren. Jetzt muss nur noch die Landingpage stimmen und dann gibt es qualitativ sehr hochwertige Leads. Aber dazu später mehr, jetzt erstmal weiter zu...

Korrektem Social Advertising in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Korrektes Social Advertising? Neben Suchmaschinen, möchtest du auch in den sozialen Medien sichtbar sein. Auch hier gilt: Alles anders, als du denkst! Der Vorteil des Internets, ist seine Do-it-yourself-mentality. Werbe selbst z.B. bei Facebook und Instagram. Kurzer Realitätscheck: Einfacher gesagt als getan, wenn Anzeigen abgewiesen werden oder nicht mal online gehen, weil das Gebot zu gering war oder in die andere Richtung Anzeigen "schön" und online sind, aber laut Analytics trotzdem nicht mehr Leads einbringen. Das Ausbleiben eines Leadstroms hat die gleiche Ursache, wie das Ausbleiben des Kiloverlusts bei Menschen, die ohne dich und dein Fitnessstudio probieren, fit zu werden. Bei den sozialen Medien wollen wir vor allem eins: Aufmerksamkeit generieren und ein klares Angebot bereitstellen. Genau das ist der Grund,...

Aus dem du spezifische Landingpages haben solltest

Eine Landingpage hat die Aufgabe direkt zu filtern, ob der Websitebesucher bereit ist, auf deine Mitteilung zu reagieren. Man braucht also mindestens eine Reaktionsmöglichkeit pro Landingpage. Die meisten DIY-Werber legen die Zielführung einer Werbung auf die eigene Homepage. Für einen interessierten Käufer eines Geschäfts wäre das als ob Du ihn zurück zum Haupteingang schicken würdest anstatt in den Laden selbst. Oder wie die Ereigniskarte bei Monopoly - zurück auf Los, ziehe keine 2000€ ein. Hier gilt also auch wieder: Die Psychologie, die hinter dem Such- und Klickverhalten deiner Kunden auf Facebook und/oder Instagram steckt, zu erkennen und mit verborgenen Techniken deinen Gewinn daraus zu ziehen. Denn diese Techniken sind...

Unsichtbar: Pixel und Retargeting!

Dank Cookies, Pixel und Retargeting kannst du auf Basis des Verbraucherverhaltens deine Marketingergebnisse maximieren. Selbst, wenn Menschen zuerst nicht auf deine Anzeige reagieren, kannst du trotzdem dafür sorgen, dass diese (so oft wie du möchtest) weiterhin auf ihren Bildschirmen erscheint. Sowohl bei Facebook, als auch bei Google liegt eine große Menge Leads versteckt. Anzahl und Prozentsätze sind pro Studio zwar verschieden, aber es funktioniert: Buchstäblich Dutzende von extra Leads pro Monat pro Studio! Hidden Profits hat auf Basis dessen eine zweite Filterschicht entwickelt für Menschen, die zwar auf dich reagieren, aber nicht so leicht überzeugt werden können. Diese Strategie verleiht der Lead-Qualität einen enormen Boost (nicht in oben stehender Abbildung sichtbar).

Do-it-yourself-Marketing

Man nehme: 1x die richtigen Einsichten, 1x Formel und 1x Strategie und mische das Ganze zu einem tollen Sofort-Resultat. Entscheide dich jetzt für Werbung in Suchmaschinen UND sozialen Medien! Möchtest du langfristige Ergebnisse? Dann mach genau das und überrasche deine Kunden mit einem perfekten Mix aus Aufmerksamkeit und schnellen, bleibenden Resultaten! Wie du ständig die meisten und besten Leads erhältst? Filtere deine Zielgruppe (z.B. nach Geschlecht/ Alter), wähle dein Device (Desktop, Mobile oder auch beides), teste welches Anzeigenset am besten zu dir passt und erstelle und teste deine Landingpage, um deine Zielgruppe mit deiner maßgeschneiderten Botschaft zu erreichen. Wähle einen Trigger, damit Interessenten auch wirklich reagieren und los geht's! Du wirst bemerken, dass du mit DIY-Marketing sicher schöne Ergebnisse erzielst - wie die Leute die erst einmal allein versuchen abzunehmen - aber wie viel Zeit und Geld kostet dich das? Und vor allem, was ist mit dem langfristigen Erfolg? Darum lautet...

Unser Online-Fitness-Marketing Rat für Unthernehmen in Deutschland, Österreich und Schweiz:

Sei dir der Tatsache bewusst, dass Online Marketing heutzutage die Lebensader deines Unternehmens ist. Sorge dafür, dass diese ständig, genug und gute Anmelder erzielt.

 

Hidden Profits Marketing ist der Online Marketing Partner für Greinwalder & Partner

 

Autor: Aernout Leezenberg, CEO Hidden Profits Marketing

Fitness Marketing Tipps für Fitness Unternehmer in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Diesen Artikel teilen:

  • IHRSA: Warum ist Ihre Marketing-Strategie noch nicht digitalisiert?

    IHRSA: Warum ist Ihre Marketing-Strategie noch nicht digitalisiert?

    Kürzlich veröffentlichte die US-amerikanische IHRSA einen Artikel unter folgendem Titel: "Eure Studiomitglieder sind digit...

    Lese mehr
  • Der Fitnessmarketing-Trichter erklärt

    Der Fitnessmarketing-Trichter erklärt

    Dies ist die Hidden Profits Marketing Philosophie: Im Fitnessmarketing ist es wie beim Fitnesstraining: 3 Sets von 12 Wiederholunge...

    Lese mehr
Archiv